lula fernando24.01.2018 Urteil gegen Lula bestätigt.
Ein Berufungsgericht in Porto Alegre bestätigte das erste Urteil gegen Lula und erhöhte sogar das Strafmaß auf 12 Jahre und einen Monat. Wie fragwürdig das Vorgehen der brasilianischen Justiz ist, zeigt der Beitrag der ehemaligen Justizministerin Herta Däubler-Gmelin.

Da Lula durch die Verurteilung sehr wahrscheinlich nicht mehr als Kandidat bei  den Präsidentschaftswahlen im Oktober kandidieren darf, – laut Umfragen hätte er gewonnen - droht jetzt mit dem politisch rechts stehenden Kandidaten Bolsonara die Fortführung des Temer-Kurses, zu Lasten von Millionen Brasilianer/-innen.

Der folgende Text von der ehemaligen Justizministerin Herta Däubler-Gmelin zeigt wie fragwürdig das bisherige Verfahren gegen ihn ist. Er wurde am 16.01. in der Online Zeitschrift ipg-journal der Friedrich-Ebert-Stiftung veröffentlicht.
Hier die Übersetzung ins portugiesische. Sie wurde von Peter Neumann, Porto Alegre, angefertigt.

BrasilienNachichten

  • bn_6
  • bn_1
  • bn_2
  • bn_3
  • bn_4
  • bn_5

+1 C@fe -- Podcast